Doppeltueren - Kultur-& Theaterverein Alling e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

(Communicating Doors)
von Alan Ayckbourn
Deutsch von Inge Greiffenhagen und Bettina von Leoprechting

Alan  Ayckbourn, dem König der britischen Boulevardkomödie ist mit diesem  Lustspiel ein Stück der Extraklasse gelungen, in dem er geschickt  Thriller, Science-Fiction und Komödie vermengt.

Als Poopay,  eine Domina, von zwei Herren in die Suite eines Nobelhotels in London  bestellt wird, will sie eigentlich nur ihren Job machen. Während Julian,  der Jüngere, kurz aus dem Zimmer geht, gesteht ihr der alte Mann,  Reece, ein gebrechlicher, dem Herzinfarkt naher Greis, dass er vor  Jahren seine beiden Ehefrauen, Jessica und Ruella, von seinem  Geschäftspartner Julian habe umbringen lassen. „Das war nötig für die  Karriere.“ Nun plage ihn das Gewissen und sie solle, als Zeugin, sein  schriftliches Geständnis für die zwei Auftragsmorde gegenzeichnen.  Julian solle aber nichts davon bemerken. Sie erfährt, wie die beiden  gestorben sind und als der herzlose Julian auftaucht und sie bedroht,  flüchtet Poopay panisch durch eine Doppeltür, die sich als Zeitspalte  erweist.
Zuerst trifft sie, selbst völlig durcheinander, auf Ruella,  die zweite Frau, eine elegante, besonnene Dame, am Tag vor deren  Ermordung. Diese will einer Domina nicht gleich Glauben schenken. Aber  ihr ausgeprägtes Empfinden für Fairness und Gerechtigkeit lässt sie bald  nicht mehr an der Glaubwürdigkeit Poopays zweifeln. Die beiden  verbünden sich, um aktiv in das Geschehen eingreifen zu können.
Vor  40 Jahren verbrachte der ganz junge Reece mit seiner ersten Frau Jessica  die Hochzeitsnacht in eben dieser Suite und nun platzt die aufgeregte  Ruella, mit Hilfe der Doppeltür, ins Zimmer, um Jessica über deren  bevorstehende Tötung aufzuklären.
Der vielbeschäftigte, leicht zu  verwirrende Hoteldetektiv Harold, der nichts besonders schnell begreift,  wird zum Gehilfen bei der Vertuschung eines Unfalls und schafft eine  verhüllte Leiche aus dem Zimmer. Die Zeit wird knapp, der Killer ist  ihnen auf den Fersen!

Wird es den drei Frauen gelingen, ihr  scheinbar besiegeltes Schicksal zu wenden? Im entscheidenden Moment  verändert sich wieder alles.

Presse
Peitsche in Suite 647...
DARSTELLER
REECE, der Geschäftsmann
Peter Fömpe

JESSICA, seine erste Frau
Viktoria Contro
RUELLA, seine zweite Frau
Angelika Schmid
JULIAN, sein Geschäftspartner
Horst Zanner
PHOEBE (POOPAY), eine Domina
Magdalena Schachtl

HAROLD, ein Hoteldetektiv  
Hans-Peter Contro


REGIE
Johannes Kalwa
REGIEASSISTENZThomas Westphal

UNSERE TEAMS
Bühne (Entwurf und Bau)
Herbert Weiler und Team
Kostüme und Requisite
Gila Eckstein & Helga Sistig &Team
Maske
Kerstin Obermeier und Team
Technik
Johannes Ranftl und Team
Bistro
Gerti Contro und Team
Souffleuse
Angelika Kuhlenkamp
FotosWalter Eckstein
 
Copyright 2017. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü