Porzellanfraktur - Kultur-& Theaterverein Alling e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kriminalkomödie in 3 Akten von C. B. Gilford (deutsch von F. Konerding)

Sechs drollige, leicht verrückte Damen sind in den gut aussehenden Junggesellen um die Vierzig verliebt, der im Haus schräg gegenüber wohnt und Hauptkommissar beim Morddezernat ist. Täglich, sobald er zu Hause ist - bei Tag und Nacht, beobachten ihn die Damen durch ein Fernglas, das ausgerechnet der Mitbewohnerin gehört, die am schlechtesten sieht. Immer dann, wenn der Beobachtete soweit ist, auch noch die letzen Hüllen fallen zu lassen, will diese ihr Fernglas zurück. Gemeinsam überlegen sie, wie sie IHN ins Haus bekommen können.
Ganz einfach ! - sie brauchen eine Leiche. Aber nicht einfach so eine von selbst verblichene, nein, es muss ein Mordopfer sein. Denn dann MUSS ER zu ihnen kommen, denn er ist ja für 'Morde' zuständig und das in ihrem Distrikt, wie sie bereits herausfanden. Also, muss eine von ihnen daran glauben. Und ? — Es klappt!
Darsteller: Angelika Schmid, Barbara Halt, Kerstin Obermeier, Anja Schreiner, Hermine Weyl, Ellen Kießling-Kretz, Brigitte Naßl, Christof Schachtl, Manfred Rösler, Max Ranftl, Florian Weyl, Matthias Halt, Hans-Peter Contro

Regie: Inke Pedersen, Lydia Ranftl

 
Copyright 2017. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü